Vortrag Bernd Hamm: „Das Individualgericht in der spätmittelalterlichen Religiosität“ (27.6.; Leipzig)

Vortrag von Prof. Dr. Berndt Hamm (Erlangen/Ulm): „Das Individualgericht in der spätmittelalterlichen Religiosität“ am 27.06.2013, 19:00 Uhr, Leipzig, Bibliotheca Albertina, Fürstenzimmer

Die Vorstellung von einem persönlichen Gericht unmittelbar nach dem Tode fand neben der traditionellen Erwartung des allgemeinen Weltgerichts erst während des 13. Jahrhunderts Eingang in die theologische Lehrbildung. Dieser Gerichtstyp entsprach der neuen Fegefeuerdoktrin. Auch die Bildende Kunst entwickelte eine Ikonographie des Individualgerichts, die sich auf frappierende Weise von den theologischen Traktaten unterscheidet. Der Vortrag wird zeigen, welche Vorstellungen von menschlicher Individualität und Identität, von Seele und Körper, von subjektiver und kollektiver Frömmigkeit, von Strenge und Erbarmen Gottes dabei eine Rolle spielen und welche Strategien der Jenseitsvorsorge sich damit verbinden.


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.