Beitragen/Contribute

Sie möchten/Du möchtest bei uns etwas veröffentlichen? Sehr gern! Schreib(en Sie) uns doch einfach eine email!

Folgende Sprachen sind möglich: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, (Latein).

Voraussetzungen für die Publikation von wissenschaftlichen Artikeln im engeren Sinne: Hochschulabschluss (Magister, Master, Diplom, 1. Staatsexamen) in einem beliebigen mediävistischen Fach oder einer Disziplin, die sich der Rezeption des Mittelalter widmet.

Qualitätskontrolle: Dazu haben wir uns kürzlich im Rahmen der Blogparade “Wissenschaftsbloggen: zurück in die Zukunft” (#wbhyp) geäußert:

Wenn uns ein neuer Beitrag erreicht – ob nun von uns angefragt oder uns eigenständig angeboten –, liest ihn mindestens eine/r von uns Korrektur, entfernt dabei 1. offensichtliche Tippfehler stillschweigend, verbessert 2. bei aktivierter Änderungsnachverfolgung grammatikalische, orthographische und Interpunktionsfehler, schlägt 3. bei inhaltlichen, d.h. von uns als solchen wahrgenommenen Ungereimtheiten Änderungen, Ergänzungen oder Kürzungen vor. Sollten wir uns in der einen oder anderen Sache selbst völlig unsicher sein, kann notfalls ein/e fachlich entsprechend versierte/r Kollegin/Kollege hinzugezogen werden.

Wir sind also weit entfernt vom klassischen peer review und finden die intensive Arbeit MIT den Autorinnen und Autoren an ihrem Text ohnehin spannender und fruchtbarer. (http://mittelalter.hypotheses.org/5181)

___

You would like to publish an article on our blog? You’re very welcome! Just send us an email!

Possible languages: German, English, French, Italian, Spanish, (Latin).

Requirements for scholarly articles: A Master’s degree or an equivalent degree in an academic subject related to the Middle Ages, e.g. history, archaeology, art history, theology, literature, philosophy, medieval Latin philology etc.

Quality control: no peer review! When we receive new submissions, at least one of us three editors will proofread the article, correct obvious typos tacitly, rectify grammatic, punctuation, and spelling errors with activated ‘Track Changes’ function, and, finally, suggest changes, abridgements, or additions/explications to you. If we ourselves are uncertain about a detail, we will consult an expert on the specific subject.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *