Category: Opuscula

Graphdatenbanken für Historiker. Netzwerke in den Registern der Regesten Kaiser Friedrichs III. mit neo4j und Gephi

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Graphdatenbanken für Historiker 3 Das kumulierte Register der Regesten Kaiser Friedrichs III. als Graphdatenbank 3.1 Dateneingabe 3.1.1 Datenaufbereitung 3.1.2 Die Lemmaliste 3.1.3 Die Regestenliste 3.1.4 Die Liste der Edges 3.1.5 ist_empfaenger 3.1.6 is_mother_off 3.1.7 Dateneingabe 3.2...

Vulkanisches Zwielicht. Ein Vorschlag zur Datierung des Kuwae-Ausbruchs auf 1464

Vor zweihundert Jahren brach Anfang April 1815 der indonesische Vulkan Tambora aus. Dieses Ereignis, und vor allem das darauf folgende Jahr ohne Sommer 1816 stoßen derzeit auf breites Interesse in den Medien: Unwiderstehlich scheint die apokalyptische Mischung von Vulkanasche, ‚Klimakatastrophe‘,...

Fiktion und Geschichte: Die angebliche Chronik Wenzel Grubers, Greisenklage, Johann Hollands Turnierreime und eine Zweitüberlieferung von Jakob Püterichs Ehrenbrief in der Trenbach-Chronik (1590)

Der ursprüngliche Beitrag (dort auch Nachträge) von Klaus Graf vom 10. Februar 2015 auf dem Frühneuzeit-Blog der RWTH Aachen wurde mit dem Abstract auf Archivalia zusammengeführt und wird hier geringfügig verändert und um eine pdf-Version ergänzt erneut publiziert. Abstract: Die...

Digitale Farbenspiele oder nützliches Werkzeug – Visualisierung von Netzwerken aus den Registern von Editions- und Regestenwerken

Abstract Im Rahmen der Big-Data-Welle wird sehr interessante kommerzielle aber auch Open-Source Software zur Analyse von großen Datenmengen entwickelt. In diesem Beitrag wird beispielhaft die Open-Source-Visualisierungssoftware Gehpi zur Visualisierung von Netzwerkstrukturen im Personenregister eines Urkundenbuchs verwendet. Prinzipiell ist dieser Ansatz...

The notarial register of Martín Fernández of Ruiforco (1468). A public scribe in the County of Luna (León)

Studies on royal and municipal diplomatics have successfully documented the notarial profession and its appointment mechanisms in Late Medieval Castile. Seigneurial diplomatics studies, on the other hand, have failed to shred light on the precise conditions under which notarial praxis...

To Be King of an Empire. The Notion of ʻEmpireʼ in the Charters and Letters of the Hohenstaufen King Philip (1198–1208)

In 1198, when Emperor Henry VI died unexpectedly, his son and heir, the future Emperor Frederick II, was only a child of three. Thus, the major part of the princes and nobles of the Holy Roman Empire elected Henry´s younger...

Ferdinand Güterbock – Mediävist und Mitarbeiter der Monumenta Germaniae Historica

Der Beitrag entstand im Rahmen der 2013/14 bei den MGH vorgenommenen Teilerschließung der Akten des „Reichsinstituts für ältere deutsche Geschichtskunde“, vgl. den Bericht unter: http://mittelalter.hypotheses.org/4036. Zu danken habe ich dem Leiter des MGH-Archivs, Prof. Dr. Mentzel-Reuters für die Möglichkeit, die Archivalien...

Different roles of Empire(s) in the Universal Chronicle of Frutolf of Michelsberg († 1103): ‘Contemporary’ observations, historical functions, philosophical and theological implications

Frutolf, a monk of the Benedictine monastery of Michelsberg in Bamberg, wrote five years before his death in 1103 a universal or world chronicle of about 300 folios[i]. In this compilation we can trace more than 70 different sources which...

Mediävistik auf dem Ameisenpfad oder: Mit der ANT das Königreich der Himmel stürzen

„Ich muss Sie leider warnen: Ich bin nur ein einfacher Doktorand“ – „die anderen Studenten haben mich gewarnt, ich solle das ANT-Zeug nur mit der Pinzette anfassen“.[1] So lauten zwei Fragmente eines fiktiven Dialogs, der ins Büro eines renommierten Gastprofessors...

The siren: a medieval identity crisis

Ah, sirens. Fishy ladies with nice voices who like to eat Greek sailors, or the strident sound and strobe of emergency services: two associations that are equally familiar to those of us who have grown up with Western culture. Your...

Digitale Perspektiven mediävistischer Quellenrecherche

Zusammenfassung: Forschern in den Geisteswissenschaften stehen immer mehr digitalisierte Volltexte zur Verfügung. Daraus ergeben sich Chancen, neue Fragestellungen werden möglich, deren Beantwortung wiederum neue Perspektiven eröffnet, aber auch Herausforderungen schafft. In diesem Aufsatz wird versucht, diese Probleme einzugrenzen und neue...

Überlegungen zur gesellschaftlichen Relevanz vasallitischer Beziehungen in der Karolingerzeit

[1] Wenn sich 2014 das Erscheinen von Susan Reynolds Werk „Fiefs and Vassals“ zum zwanzigsten Mal jährt,[2] kommen wir nicht umher zu konstatieren, dass sich unser Bild des anscheinend so feststehenden Konstrukts des „Lehnswesens“ seit 1994 fundamental wandelt. Grundlegend ist dabei...

Neu aufgefundene Makulatur aus den Beständen des Stadtarchivs Reutlingen

Dass als Makulatur verwendete Teile von mittelalterlichen und neuzeitlichen Handschriften und Drucken in Archiven und Bibliotheken in einem gewissen Umfang quasi jedes Jahr neu auftauchen, vermag jeder leidgeprüfte Archivar und Bibliothekar zu bestätigen. Von den Fachleuten zwar mit großem Interesse...

Die Magdalenenflut 1342 – ein unterschätztes Jahrtausendereignis?

an(no) m° ccc° xl ii do ver drank hermen goltsmet in der groten vlot to sentemargret(en) dage.[1] Vermutlich war es der wohlhabende Göttinger Goldschmied und Ratsherr Hans, der seinem 1342 verstorbenen Vater Hermann ein seiner Profession gemäßes Denkmal setzte.[2] Auf...