Digitale Perspektiven mediävistischer Quellenrecherche

April 18, 2014
By
RI-Suchschlitz Zusammenfassung: Forschern in den Geisteswissenschaften stehen immer mehr digitalisierte Volltexte zur Verfügung. Daraus ergeben sich Chancen, neue Fragestellungen werden möglich, deren Beantwortung wiederum neue Perspektiven eröffnet, aber auch Herausforderungen schafft. In diesem Aufsatz wird versucht, diese Probleme einzugrenzen und neue Möglichkeiten für die Arbeit mit Volltexten in den Geisteswissenschaften mit einem Fokus auf die...
Read more »

Die internationale französische Forschungsdatenbank “Calenda” im Überblick April 2014

April 15, 2014
By
Willkommen zum Überblick über die internationale französische Forschungsdatenbank „Calenda“! Im monatlichen Rhythmus wird hier ein deutschsprachiger Überblick über die Beiträge auf Calenda zur mittelalterlichen Geschichte zur Verfügung gestellt. Bei Calenda handelt es sich um die wichtigste Forschungsdatenbank im französischsprachigen Bereich. Der folgende Überblick möchte auf Calenda im deutschsprachigen Bereich aufmerksam machen und die Rezeption...
Read more »

Divina favente clemencia. Auserwählung, Frömmigkeit und Heilsvermittlung in der Herrschaftspraxis Kaiser Karls IV.

April 9, 2014
By
Divina favente clemencia. Auserwählung, Frömmigkeit und Heilsvermittlung in der Herrschaftspraxis Kaiser Karls IV. 1000 Worte Forschung: Abgeschlossene Dissertation (Mittelalterliche Geschichte) an der TU Darmstadt (2012) Noch immer wird bezüglich der Frage nach der religiösen Legitimierung von Herrschaft im römisch-deutschen Reich des Mittelalters „Canossa als Wende“ (F.-R. Erkens) verstanden. Im Zuge des sog. Investiturstreits und spätestens mit dem Wormser Konkordat hätten die mittelalterlichen Kaiser die sakralen Grundlagen ihres...
Read more »

CfP: A History of Sensitivity: Perception and Care of Victims of Disasters (13-18th century) / Une histoire de la sensibilité? Perception et prise en charge des victimes de catastrophe (XIIIe-XVIIIe siècles)

April 3, 2014
By
A History of Sensitivity: Perception and Care of Victims of Disasters (13-18th Century)  International Conference, UNESCO World Heritage Lorsch Abbey, 11.-13. December 2014 (Organized by Thomas Labbé/ Gerrit Jasper Schenk, TU Darmstadt; UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Lorsch) deutsche Version diesen Call for Papers (pdf)  |  cet’appel à contribution en français (pdf) Academic studies concerning the history of...
Read more »

CfA: The Dynamic Middle Ages II PhD and post-doctoral training school. The first phase: Russia, Moscow 7th – 10th October 2014

March 26, 2014
By
CfA: The Dynamic Middle Ages II PhD and post-doctoral training school. The first phase: Russia, Moscow 7th – 10th October 2014 Following the first international doctoral and postdoctoral school on ‘The Dynamic Middle Ages’ in Moscow in 2012, the Centre for Medieval Studies and the Department of History of the National Research University Higher School of Economics (Moscow) will organize a second international PhD and post-doctoral training school on the same topic in Moscow from...
Read more »

Überlegungen zur gesellschaftlichen Relevanz vasallitischer Beziehungen in der Karolingerzeit

March 22, 2014
By
 Wenn sich 2014 das Erscheinen von Susan Reynolds Werk „Fiefs and Vassals“ zum zwanzigsten Mal jährt, kommen wir nicht umher zu konstatieren, dass sich unser Bild des anscheinend so feststehenden Konstrukts des „Lehnswesens“ seit 1994 fundamental wandelt. Grundlegend ist dabei für das Frühmittelalter die massive Dekonstruktion des lange Zeit feststehenden Diktums einer vasallitisch durchstrukturierten...
Read more »

Gesundheit durch Magie. Marsilio Ficinos De vita libri tres

March 19, 2014
By
1000 Worte Forschung: Dissertation Philosophiegeschichte, Universität Wien Im Jahr 1489 erscheint eine lateinische Inkunabel mit dem Titel De vita libri tres. Der Autor ist der aus Figline stammende Arzt, Philosoph und Priester Marsilio Ficino (1433-1499). Er war kein Unbekannter im Quattrocento: Protegiert von Cosimo de’Medici, galt Marsilio Ficino als intimer Kenner der Antike. Er...
Read more »

Die internationale französische Forschungsdatenbank “Calenda” im Überblick März 2014

March 15, 2014
By
Willkommen zum Überblick über die internationale französische Forschungsdatenbank „Calenda“! Im monatlichen Rhythmus wird hier ein deutschsprachiger Überblick über die Beiträge auf Calenda zur mittelalterlichen Geschichte zur Verfügung gestellt. Bei Calenda handelt es sich um die wichtigste Forschungsdatenbank im französischsprachigen Bereich. Der folgende Überblick möchte auf Calenda im deutschsprachigen Bereich aufmerksam machen und die Rezeption...
Read more »

Die International Medieval Society – Rückblick und Ausblick

March 11, 2014
By
Die International Medieval Society – Rückblick und Ausblick 1. Seit 2003 besteht die International Medieval Society als Verein nach französischem und US-amerikanischem Recht. Jedes Jahr kommen Forscherinnen und Forscher aus aller Welt mit diversen mediävistischen Fachgebieten nach Paris, und alle stehen oft vor den gleichen Problemen: Unterkunft, Zugang zu Bibliotheken und Archiven, mangelnde Vernetzung. Aus diesem Befund heraus wurde die IMS gegründet,...
Read more »

Konf: Financiers und Staatsfinanzen. Bensheim April 2014

March 9, 2014
By
Vom 24. bis 26. April lädt das Bensheimer Institut für Personengeschichte unter der Leitung von Prof. Dr. Volkhard Huth in Verbindung mit der Ranke-Gesellschaft, Vereinigung für Geschichte im öffentlichen Leben e. V. (Köln) zum 5. Mal zu den Bensheimer Gesprächen. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet: “Financiers und Staatsfinanzen“ Folgende Vorträge stehen auf dem Programm:...
Read more »

Ein gemeinsamer Blog für mehr Austausch und Kooperation – das Deutsch-Französische Mediävistenforum (DFMFA)

March 7, 2014
By
Ein gemeinsamer Blog für mehr Austausch und Kooperation – das Deutsch-Französische Mediävistenforum (DFMFA) Seit dem 21. Februar gibt es mit dem DFMFA einen weiteren Blog unter den geschichtswissenschaftlichen Blogs von Hypotheses.org. Sein Ziel ist es, Austausch und Kooperation zwischen der deutschen und der französischen Mittelalterforschung weiter zu fördern und Raum für gemeinsame Diskussionen zu schaffen. Er wendet sich an Mediävistinnen und Mediävisten in Deutschland und Frankreich, auch...
Read more »

Workshop: Moving Body Parts. Their Transcendence of Time and Space in Pre-Modern Europe (LMU München, 11./12. April 2014)

March 3, 2014
By
Workshop by Dr. Urte Krass (Institut für Kunstgeschichte) and PD Dr. Romedio Schmitz-Esser (Historisches Seminar): According to Jean-Claude Schmitt, “the dead have no existence other than that which the living imagine for them” – and sometimes, the living not only force them to exist in their memory but also to persist materially. By keeping...
Read more »

Neu aufgefundene Makulatur aus den Beständen des Stadtarchivs Reutlingen

February 27, 2014
By
Neu aufgefundene Makulatur aus den Beständen des Stadtarchivs Reutlingen Dass als Makulatur verwendete Teile von mittelalterlichen und neuzeitlichen Handschriften und Drucken in Archiven und Bibliotheken in einem gewissen Umfang quasi jedes Jahr neu auftauchen, vermag jeder leidgeprüfte Archivar und Bibliothekar zu bestätigen. Von den Fachleuten zwar mit großem Interesse registriert, landen die Fragmente häufig in Kartons und Schubern im besten Fall aus säurefreiem...
Read more »

Histoire et évolution de la sensibilité à l’événement catastrophique entre XVe et XVIe siècle: recherche à travers le cas des inondations en France et en Allemagne

February 24, 2014
By
Histoire et évolution de la sensibilité à l’événement catastrophique entre XVe et XVIe siècle: recherche à travers le cas des inondations en France et en Allemagne 1000 Worte Forschung: Projet de recherche de post-doctorat, financé par la fondation „Alexander-von-Humboldt“ La question de l’approche sensible du choc événementiel est fondamentale dans la constitution d’une histoire longue du concept de catastrophe. La sociologue Gaëlle Clavandier définit en effet le processus social engendré par l’événement extrême, non pas seulement comme la résolution de...
Read more »

DFG-Projekt: Historische Bio-Bibliographien als OPAC-Bausteine an den Monumenta Germaniae Historica

February 19, 2014
By
Durch das vom 01. Juni 2011 bis 30. Mai 2013 von den Monumenta Germaniae Historica bearbeitete DFG-Projekt „Historische Bio-Bibliographien als OPAC-Bausteine“ wurde eine Web 2.0-kompatible Erweiterung der Sacherschließung im OPAC der MGH-Bibliothek vorgenommen. Sie erfolgte durch die Einbindung der Personennamen aus der Gemeinsamen Normdatei GND (bzw. vorher der Personennamendatei PND) der Deutschen Nationalbibliothek auf...
Read more »

Die internationale französische Forschungsdatenbank “Calenda” im Überblick Februar 2014

February 17, 2014
By
Willkommen zum Überblick über die internationale französische Forschungsdatenbank „Calenda“! Im monatlichen Rhythmus wird hier ein deutschsprachiger Überblick über die Beiträge auf Calenda zur mittelalterlichen Geschichte zur Verfügung gestellt. Bei Calenda handelt es sich um die wichtigste Forschungsdatenbank im französischsprachigen Bereich. Der folgende Überblick möchte auf Calenda im deutschsprachigen Bereich aufmerksam machen und die Rezeption...
Read more »

In eigener Sache: Unterstützung vom DHI Rom, Workshop im Juni 2014 und Hilfe für die Rezensionsüberblicke

February 12, 2014
By
In eigener Sache: Unterstützung vom DHI Rom, Workshop im Juni 2014 und Hilfe für die Rezensionsüberblicke In der Rückschau zum Bloggeburtstag hatten wir es angedeutet – das Mittelalterblog erfreut sich zusätzlicher institutioneller Unterstützung. Fortan werden wir nicht nur von der Abteilung für Mittelalterliche Geschichte an der TU Darmstadt gefördert, sondern auch vom Deutschen Historischen Institut in Rom. Dabei behält das Blog natürlich seine Offenheit und Unabhängigkeit, es gibt auch künftig...
Read more »

Tagung “Brief und Kommunikation im Wandel” (Bonn, 20.-22.2.2014)

February 7, 2014
By
Tagung “Brief und Kommunikation im Wandel” (Bonn, 20.-22.2.2014) Vom 20. bis 22. Februar 2014 veranstaltet die Abteilung für Mittelalterliche Geschichte der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn zusammen mit dem Bonner Mittelalterzentrum eine Tagung mit dem Titel ‘Brief und Kommunikation im Wandel. Formen, Autoren und Kontexte in den Debatten des Investiturstreits’  im Kapitelsaal der Sankt Remigius Kirche (Bonn). Der öffentliche Abendvortrag ‘Deutungen des Investiturstreits’ von Prof....
Read more »

Die Magdalenenflut 1342 – ein unterschätztes Jahrtausendereignis?

February 4, 2014
By
Die Magdalenenflut 1342 – ein unterschätztes Jahrtausendereignis? an(no) m° ccc° xl ii do ver drank hermen goltsmet in der groten vlot to sentemargret(en) dage. Vermutlich war es der wohlhabende Göttinger Goldschmied und Ratsherr Hans, der seinem 1342 verstorbenen Vater Hermann ein seiner Profession gemäßes Denkmal setzte. Auf der Spitze der Göttinger Albanikirche ist die oben zitierte Inschrift, auf einem Reliquienkreuz noch...
Read more »

Zur Vielfalt des Ornaments im Mittelalter (18. Februar 2014)

February 1, 2014
By
vielfalt Der Berliner Arbeitskreis Kunstgeschichte des Mittelalters (BAKM) lädt mit dem Thema „Zur Vielfalt des Ornaments im Mittelalter“ herzlich zum 1. Jahrestreffen ein.  „Zur Vielfalt des Ornaments im Mittelalter“  Datum: Dienstag, 18. Februar 2014, 10.00 bis 18.00 Uhr
 Ort: Kulturforum am Potsdamer Platz, verschiedene Veranstaltungsorte (Die ersten beiden Sitzungen sind jeweils teilnehmerbeschränkt und daher auf zwei Blöcke...
Read more »

Rezensionsüberblick Januar 2014

February 1, 2014
By
Willkommen zu unserem monatlichen Rezensionsüberblick. Wie immer stellen wir einen Überblick über die im letzten Monat erschienenen Online-Rezensionen mit mediävistischem Bezug zur Verfügung. Integriert sind die unten genannten Portale. Wer weitere aus allen mediävistischen Disziplinen kennt, hilft uns sehr durch einen kurzen Hinweis. Wir wünschen interessante und v.a. zeitsparende Lektüre! — Welcome to...
Read more »

Carolingian Critters IV: Leiden, Universiteitsbibliotheek, BPL 67F. A peep into the workshop of a ‘text engineer’

January 30, 2014
By
Carolingian Critters IV: Leiden, Universiteitsbibliotheek, BPL 67F. A peep into the workshop of a ‘text engineer’ After some time, I am back with news from the world of Carolingian manuscripts. My critter this time is manuscript BPL 67F of the University Library of the University of Leiden, a collection of different glossographic texts from the late eighth or the early ninth century that came into being in northeastern France. Such...
Read more »

Jakob von Vitry: Okzidentale Geschichte (Jacobus de Vitriaco: Historia Occidentalis, deutsch), 4

January 26, 2014
By
Viertes Kapitel Von den verschiedenen Geschlechtern der Menschen und den verschiedenen verschlungenen Verbrechen Aber nicht nur diese, sondern das gesamte Menschengeschlecht hatte seine Wege auf der Erde verdorben. Sie erhoben sich nämlich in der Nachwelt über die vergessenen Altvorderen. Die Händler bemühten sich, durch Lügen und unendliche Betrügereien ihre Brüder zu...
Read more »

„Verachtet ist der nackte Mann“. Die literarische Funktion von Kleidung in den Íslendingasǫgur und Íslendingaþættir

January 23, 2014
By
„Verachtet ist der nackte Mann“. Die literarische Funktion von Kleidung in den Íslendingasǫgur und Íslendingaþættir 1000 Worte Forschung: Dissertation LMU München, abgeschlossen im Juli 2012 Das Textkorpus der Isländersagas umfasst ungefähr drei Dutzend in altisländischer Sprache verfasste literarische Prosatexte von unterschiedlicher Länge, die über die Geschehnisse auf Island von den ersten Siedlern (ca. 870 n.Chr.) bis zum Ende der sogenannten Sagazeit (1030 n.Chr.) berichten. Im Mittelpunkt stehen die Schicksale...
Read more »

Kommunikation und Konfrontation – Diplomatie und Gesandtschaftswesen Kaiser Maximilians I. (1486-1519)

January 20, 2014
By
Kommunikation und Konfrontation – Diplomatie und Gesandtschaftswesen Kaiser Maximilians I. (1486-1519) 1000 Worte Forschung: Abgeschlossenes Dissertationsprojekt an der FU Berlin Ob es sich bei dem Tagebuch des diplomatischen Routiniers Johannes Cuspinian wirklich um das „Memoirenwerk eines Staatsmannes“ (H. Ankwicz-Kleehoven) im Sinne eines Kissinger oder Gorbatschow handelt, sei dahingestellt. Ein kritischer Blick in diese Aufzeichnungen zu den sich im Frühjahr des Jahres 1515 konkretisierenden Verhandlungen Kaiser...
Read more »

Der internationale französische Veranstaltungskalender “Calenda” im Überblick Januar 2014

January 17, 2014
By
Willkommen zum Überblick über die internationale französische Forschungsdatenbank „Calenda“! Im monatlichen Rhythmus wird hier ein deutschsprachiger Überblick über die Beiträge auf Calenda zur mittelalterlichen Geschichte zur Verfügung gestellt. Bei Calenda handelt es sich um die wichtigste Forschungsdatenbank im französischsprachigen Bereich. Der folgende Überblick möchte auf Calenda im deutschsprachigen Bereich aufmerksam machen und die Rezeption...
Read more »

Studienkurs “Armut, Krankheit und soziale Not in Venedig” (DSZV, 7.-15.9.2014)

January 10, 2014
By
Studienkurs “Armut, Krankheit und soziale Not in Venedig” (DSZV, 7.-15.9.2014) Das Deutsche Studienzentrum Venedig schreibt seinen jährlichen, interdisziplinären Studienkurs zum Thema “Armut, Krankheit und soziale Not in Venedig” aus (Programm hier: Studienkurs Venedig 2014). Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr. Dr. Klaus Bergdolt (Köln) und Prof. Dr. Robert Jütte (Stuttgart). Vorgesehen sind als Teilnehmer 15 fortgeschrittene Studierende und Doktoranden (Geschichts- und Kunstwissenschaft, der...
Read more »

Rezensionsüberblick Dezember 2013

January 1, 2014
By
Willkommen zu unserem monatlichen Rezensionsüberblick. Wie immer stellen wir einen Überblick über die im letzten Monat erschienenen Online-Rezensionen mit mediävistischem Bezug zur Verfügung. Integriert sind die unten genannten Portale. Wer weitere aus allen mediävistischen Disziplinen kennt, hilft uns sehr durch einen kurzen Hinweis. Wir wünschen interessante und v.a. zeitsparende Lektüre! — Welcome to...
Read more »

Ad primum – ein Jahr Mittelalterblog

December 29, 2013
By
Liebe Leserinnen und Leser, wir feiern Bloggeburtstag mit Bezug auf den ersten Post am 29.12.2012. Mit dem Rezensionsüberblick Dezember 2012 als erstem Beitrag sind wir vor einem Jahr gestartet. Seither ist viel geschehen, was wir in einem eigenen Beitrag zwischen Eigenlob und Selbstkritik Revue passieren lassen wollen. Zuerst also zur Panegyrik im Stil realsozialistischer Planübererfüllung:...
Read more »

Praktikum am Deutschen Historischen Institut in Rom – ein Erfahrungsbericht

December 23, 2013
By
Praktikum am Deutschen Historischen Institut in Rom – ein Erfahrungsbericht Das Deutsche Historische Institut (DHI) in Rom wurde nach der Öffnung der Vatikanischen Archive im Jahre 1888 als „Preußische Historische Station“, ab 1890 als „Institut“ bezeichnet, gegründet. Neben der historischen Grundlagenforschung (dazu zählen u.a. das Repertorium Germanicum, Repertorium Poenitentiariae Germanicum und Nuntiaturberichte aus Deutschland) betreiben die MitarbeiterInnen des Instituts eine Vielzahl unterschiedlicher Forschungsprojekte zur...
Read more »

Unterstützt vom

Unterstützt vom

Deutschen Historischen Institut in Rom

und von der

tud_weblogo

Institut für Geschichte, Fachgebiet Mittelalter

Sichtbar und zitierbar

RI

Unsere Opuscula und 1000 Worte Forschung finden Sie im RI-Opac.

Lizenzbestimmungen

Creative Commons Lizenzvertrag
Die Texte dieses Blogs stehen unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz | Sie dürfen die Texte unter Angabe des Urhebers und der CC-Lizenz sowohl kopieren als auch an anderer Stelle veröffentlichen | Bildnachweise werden entweder im Bild oder jeweils am Ende eines Blogs angegeben.

April 2014
M T W T F S S
« Mar    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archiv


Research blogs