Kein Ostern, dafür mehr Sommer: Die Sommerschulen und Herbstkurse 2018

Never change a running system! Johannes Waldschütz hat uns dankenswerterweise die letzten Jahre diese Übersicht über die stetig wachsende Anzahl an Sommerschulen, Osterakademien und Herbstkursen zusammengestellt. Ich trete in große Fußstapfen! Und schon fülle ich sie nicht aus, denn Ostern ist vorbei, genau wie einige Anmeldeschlüsse für Angebote wie SCRIPTO oder die Horae Bambergenses. Mea maxima culpa! Nichtsdestoweniger versuche ich in diesem Post einige Angebote zusammenzufassen, für die man sich noch anmelden kann. Aber man muss schnell sein – der Sommer wartet nicht.

Die folgende Übersicht listet hilfs- bzw. grundwissenschaftliche, mediävistische und transepochale Sommerschulen sowie Angebote in den Digital Humanities auf. Die Sommerschulen sind chronologisch gelistet. Neben Termin, Thema und veranstaltender Institution sind auch das Zielpublikum, die Bewerbungsfrist und – wenn bekannt – die Kosten, genannt. Außerdem werden im Mittelalterblog veröffentlichte Berichte der Sommerkurse vergangener Jahre verlinkt. Damit verbunden ist zugleich der Hinweis, dass wir uns auch in diesem Jahr sehr über Berichte von Teilnehmer*innen an Sommerkursen freuen. Bitte einfach mit der Redaktion Kontakt aufnehmen, wenn Interesse daran besteht!

Die Übersicht wird laufend ergänzt. Hinweise auf bislang nicht gelistete Angebote sind stets willkommen.

I. Grund- bzw. Hilfswissenschaftliche Sommerkurse, Methodische Angebote

  • 9.–13. Juli 2018 Internationale Summerschool des Fachs Allgemeine Geschichte des Mittelalters und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Graz: „Materialität und Schriftlichkeit. Inschriften als Quellen der mittelalterlichen Kulturgeschichte“
    Zielpublikum: Masterstudierende, Diplomandinnen und Diplomanden aus dem deutschsprachigen Raum; Bewerbungsschluss: 15. Mai 2018; Kosten: 150 € (ohne Übernachtung) – 300 € (mit Übernachtung); Stipendien.
  • 23. Juli–3. August 2018 Numismatisches Sommerseminar des Instituts für Numismatik und Geldgeschichte der Universität Wien
    Zielpublikum: Studierende außerhalb Wiens ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen; Bewerbungsschluss: 6. Mai 2018; Teilnahmegebühr: 300 € (inkl. Unterkunft, ÖPNV, Eintritte).
  • 30. Juli–3. August 2018, Paläographisch-editorische Sommerakademie der Monumenta Germaniae Historica sowie der Universitäten Aachen, Düsseldorf und Wuppertal in Kooperation mit dem Mediävistenverband e. V.
    Zielpublikum: Studierende der mittelalterlichen Geschichte mit Lateinkenntnissen; Bewerbungsschluss: 30. April 2018.
  • 27. August–7. September 2018, 4. Heidelberger Sommerkurs „Paläographie. Lateinische Schrift“ des Fachs Mittellatein an der Universität Heidelberg
    Zielpublikum: Studierende; Bewerbungsschluss: 30. April 2018; kostenfrei ohne Unterkunft.
  • 11.–16. September 2018, 12. Trierer Summer School on Social Network Analysis
    Zielpublikum: fortgeschrittene Studierende und Promovierende; Bewerbungsschluss: 31. Juli 2018; Teilnahmegebühr 420 €.
  • NEU: voraus. 4.–7. Oktober 2018, 2. Numismatische Autumn School der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
    Zielpublikum: BA- und MA-Studierende aller Fächer

II. Mediävistische Sommerkurse

  • NEU: 23.–27. Juli 2018, Quellen-Workshop „Hansequellen. Einführung in die mittelniederdeutsche Überlieferung Lübecks und des Hanseraums“ des Europäischen Hansemuseums und der Universitäten in Flensburg und Mannheim (Flyer)
    Zielpublikum: Studierende und Interessierte aus verschiedenen Disziplinen; Teilnahme ist kostenfrei; Unterkunft wird übernommen; Fahrtkosten sind selbst zu tragen
  • 26.–30. August 2018, Studienreise „München für Mediävisten“ des Deutschen Historischen Instituts Paris
    Zielpublikum: deutsche und französische Studierende und Promovierende mit guten Sprachkenntnissen; Bewerbungsschluss: 1. Juni 2018, Teilnahmegebühr: 50 € (Fahrtkosten und Übernachtung werden übernommen). Erfahrungsbericht 2016.
  • 27. August–8. September 2018, Sommerkurs „Fachspezifisches Latein“ an der Universität Bern
    Zielpublikum: Studierende, Promovierende und Postdocs mit Vorkenntnissen; Bewerbungsschluss: bis Ende Mai 2018, Teilnahmegebühr: 100 CHF.

III. Transepochale Sommerkurse

  • 11.–14. Juni 2018, 16. International Summer School „Imaginations, Construction and Staging of Space in Global Processes“ der Graduate School Global and Area Studies der Universität Leipzig
    Bewerbungsschluss: 30. April 2018; Teilnahmegebühr 50 €.
  • 1.–6. Juli 2018, Summer School „Old Catholic Theology in Its Ecumenical Context“ des Alt-Katholischen Seminars der Universität Utrecht
    Zielpublikum: Masterstudierende; Bewerbungsschluss 1. Juni 2018; Teilnahmegebühr: 425 €, 200 € für die Unterkunft; Stipendien.
  • 8.–14. Juli 2018, Summer School „The Knowledge of the Curator II“: „Curating Art and Science“ des Department of History of Art and Architecture der Universität Groningen, des Groninger Museum und der Universität Ghent
    Zielpublikum: angehende Kunsthistoriker*innen und Berufseinsteiger*innen; Bewerbungsschluss 1. Mai 2018; Teilnahmegebühr: 300 ohne Unterkunft, 545 mit Unterkunft; Stipendien.
  • 9.–18. September 2018, Studienkurs Rom des Deutschen Historischen Instituts Rom
    Zielpublikum: fortgeschrittene Studierende (vorzugsweise mit Bachelor-Abschluss) und Promovierende der Fächer Geschichte und Musikgeschichte; Bewerbungsschluss: 30. April 2018; das DHI übernimmt die Kosten der Unterbringung und gibt einen pauschalen Unkostenbeitrag von 100 €.
  • 26. August–2. September 2018, Sixteenth Summer University on Food and Drink Studies des Institut Européen d’Histoire et des Cultures de l’Alimentation / European Institute for Food History and Cultures (IEHCA) in Tours
    Zielpublikum: Masterstudierende und Promovierende; Bewerbungsschluss: 18. Mai 2018; Kosten: 450 € inkl. Übernachtung; Stipendien.
  • 24.–28. September 2018 Studienkurs des Warburg-Hauses „Medialität des Sakralen. Bilder und Vermittlungsstrategien des Heiligen in Mittelalter und früher Neuzeit“
    Zielpublikum: fortgeschrittene Studierende oder Absolvent*innen der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaften; Bewerbungsschluss: 7. Mai 2018; Fahrtkosten und Übernachtung werden übernommen.
  • 28.–31. Oktober 2018, Studienkurs der Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte „Koexistenz im Fluss – Kunst und Architektur in Palermo, Mittelalter bis Manifesta“
    Zielpublikum: fortgeschrittene Bachelor- sowie Masterstudierende, Promovierende und frühe Postdocs der Kunstgeschichte und verwandten Disziplinen; Bewerbungsschluss: 1. Juni 2018; Kosten: Unterkunft wird vollständig übernommen, Fahrtkosten werden zur Hälfte übernommen, ein Tagegeld gezahlt.

IV. Angebote in den Digital Humanities

  • 11.–15. Juni 2018, Deutsch-französische Summer School „Human-Machine Translation“ der Universität Le Mans
    Zielpublikum: französische und deutsche Studierende, Promovierende und Dozierende der Germanistik und Romanistik mit Vorkenntnissen (Digital Humanities/Translationswissenschaften); Bewerbungsschluss: 15. April 2018; Reisestipendien bzw. Reisekostenzuschüsse für auswärtige Teilnehmer*innen.
  • 18.–22. Juni 2018, Summerschool „Things that Matter“ 4: „Materials and Culture in/for the Digital Age“ der Universitäten Groningen, Uppsala und Durham
    Zielpublikum: Masterstudierende und Provierende der Geschichts-, Kultur- und Kunstwissenschaften und der Kulturwirtschaft; Bewerbungsschluss: 1. Mai 2018; Teilnahmegebühr: 250 € (Teilnahme und Exkursionen), keine Übernachtung oder Anreise.
  • 25.–28. Juni 2018, Lancaster Summer Schools in Corpus Linguistics (#LancsSS18)
    Zielpublikum: „postgraduate computer science and informatics research students (and secondarily for Masters-level students, postdoctoral researchers, and others) who require in-depth knowledge of corpus-based NLP methodologies for their degree projects“; Bewerbungsschluss: 1. Mai 2018.
  • 2.–5. Juli 2018, Lancaster Summer Schools in GIS and NLP (#LancsSS18) Zielpublikum: „postgraduate computer science and informatics research students (and secondarily for Masters-level students, postdoctoral researchers, and others) who require in-depth knowledge of corpus-based NLP methodologies for their degree projects“; Bewerbungsschluss: 1. Mai 2018.
  • 2.–6. Juli 2017, Digital Humanities at Oxford Summer School 2018
    Zielpublikum: „academics at all career stages, students, project managers, and people who work in IT, libraries, cultural heritage, publishing and other industries“; Bewerbungsschluss: 18. Juni 2018; Teilnahmegebühr: £575–780; Stipendien.
  • 16.–28. Juli 2018, European Summer University in Digital Humanities „Culture & Technology“ an der Universität Leipzig
    Zielpublikum: international; Studierende, Promovierende, Universitätsangestellte, Bibliothekar*innen, Lehrer*innen, Ingenieurwissenschaftler*innen, Informatiker*innen mit Interesse an Digital Humanities; Bewerbungsschluss: 1. Mai 2018; Teilnahmegebühr: 320–1200 €; Stipendien.
  • 2.–7. September 2018, deutsch-französische Sommeruniversität der Neuen Gallia–Germania Judaica/ Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg und der Nouvelle Gallia Judaica (EPHE–Paris): „Digital Humanities und jüdische Geographie Europas – Perspektiven für eine Neubearbeitung der mittelalterlichen jüdischen Geschichte vor 1300“
    Zielpublikum: Masterstudierende und Promovierende der Geschichtswissenschaften und der Jüdischen Studien; Bewerbungsschluss: 1. April 2018; Kosten: Unkostenbeitrag: 50 €, Unterkunft und Anreise werden übernommen, Erstattung der Fahrtkosten in Höhe von 100-200 €.

Karoline Döring

Karoline Döring ist Historikerin mit Schwerpunkt Mittelalter und Frühe Neuzeit, liebt Projekte und Schreiben, ist digital enthusiast und engagiert in der Vermittlung von Geschichte. (Pic: @FrauKretsch)

More Posts

Follow Me:
Twitter

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Jan Keupp sagt:

    Nicht Sommer, aber knapp dahinter: Im Oktober wird es in Münster wieder eine numismatische autumn-school geben, die sich an fortgeschrittene Studierende richtet: https://www.uni-muenster.de/Numismatik/aktivitaeten/autumnschool.html. Es handelt sich um die zweite Auflage eines höchst erfolgreichen Formats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.