Aufholen und ausbrechen: Sommer- und Herbstschulen 2021

Langsam eröffnen sich Öffnungsperspektiven in der allgegenwärtigen Pandemie, auf die nicht nur Studierende und Forschende sehr gehofft haben. Der universitäre Betrieb und die mediävistische Forschung mussten sich im pandemischen Alltag zurücknehmen, und nicht wenige haben dadurch eine Lücke im Studienverlauf – Zeit, Rückstände aufzuholen und aus dem Corona-Trott auszubrechen!

Trotz der bekannten Umstände wurden in Deutschland, Europa und der Welt wieder viele Summer Schools und andere Angebote organisiert, die (nicht nur) um das Mittelalter drehen und in diesem Post versammelt sind.

Dass das aber nicht alle Sommerschulen und Herbstkurse sein können, versteht sich von selbst – die Redaktion ist weiterhin dankbar für jeden Hinweis auf weitere Veranstaltungen und für jeden Bericht von vergangenen Veranstaltungen. Die Sammlung ist nicht abgeschlossen, sondern wird fortlaufend ergänzt – wer den (hoffentlich) ersten Post-Corona-Sommer nicht in einer Summer School verbringen will, wird also hier später auch noch fündig. Viel Spaß in den breit gefächerten Kursen, aber Achtung, die ersten Bewerbungsfristen laufen schon Mitte Mai ab!

 

I. Grund- bzw. Hilfswissenschaftliche Kurse, Methodische Angebote

  • 7.–18. Juni 2021, „London International Palaeography Summer School“; IES der School of Advanced Study University of London
    Zielpublikum: erste Woche für Einsteiger, zweite mit fortgeschrittenem Programm
    Bewerbungsschluss: keine Angabe
    Teilnahmegebühr: Preise variieren je nach Kurs und Teilnehmer*innenstatus, von £37.50 bis £500
    Veranstaltungsformat: digital via Zoom oder Teams
  • 30. August–10. September, „7. Sommerkurs Paläographie. Lateinische Schrift“; Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
    Zielpublikum: Studierende
    Bewerbungsschluss: 31. Mai
    Teilnahmegebühr: kostenlos
    Veranstaltungsformat: in Präsenz (Universität Heidelberg Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit am Historischen Seminar (ZEGK))
  • 6.–17. September, „Sommerkurs fachspezifisches Latein“; Mommsen Gesellschaft, Walter Benjamin Kolleg, Universität Bern
    Zielpublikum: Student*in (BA/MA), Doktorand*in oder Postdoc in einer Disziplin mit ‘lateinischer Vergangenheit’ oder Affinität zu lateinischer Literatur
    Bewerbungsschluss: 30. Mai
    Teilnahmegebühr: keine Angabe
    Veranstaltungsformat: Der Kurs wird notfalls virtuell durchgeführt.
  • 27. September–1. Oktober, „Herbstkurs: Diplomatik der Papsturkunde“; Deutsches Historisches Institut Paris, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Monumenta Germaniae Historica
    Zielpublikum: Bachelor- und Masterstudierende, Doktorand*innen
    Bewerbungsschluss: 15. Juni
    Teilnahmegebühr: keine Angabe
    Veranstaltungsformat: (Stand Mai 2021) in Präsenz (Deutsches Historisches Institut Paris, Paris, 8 rue du Parc-Royal)
  • NEU! (aktualisiert am 21. Mai) 7.–10. Oktober, „5. Numismatische Herbstschule in Münster“; Wilhelms-Universität Münster, LWL Landesmueseum für Kunst- und Kulturgeschichte, Stadtmuseum Münster, Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg
    Zielpublikum: Bachelor- und Masterstudierende aller Fächer
    Bewerbungsschluss: 30. Juni
    Teilnahmegebühr: keine Angabe
    Veranstaltungsformat: keine Angabe

 

II. Mediävistische Kurse

  • 29. August–2. September, „München für Mediävisten“; Deutsches Historisches Institut Paris
    Zielpublikum: fortgeschrittene Studierende und Promovierende der mittelalterlichen Geschichte
    Bewerbungsschluss: 1. Juni
    Teilnahmegebühr: 50€ (Anreise und Unterkunft werden vom DHIP getragen)
    Veranstaltungsformat: in Präsenz
  • 30. August–3. September, „Wissensorganisation im Mittelalter. Die Universitas“; 10. Sommerkurs der Züricher Mediävistik, Universität Zürich
    Zielpublikum: fortgeschrittene Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen
    Bewerbungsschluss: 30. Mai verlängert bis 18. Juni!
    Teilnahmegebühr: keine Angabe (Kostenzuschüsse von Fr. 500.- können gewährt werden)
    Veranstaltungsformat: in Präsenz
  • 27. September–1. Oktober, „Medieval Summer School Berlin 2021. Von MGH bis DNA. Alte und neue grundwissenschaftliche Kompetenzen in der Mediävistik“; Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Historische Kommission zu Berlin e.V.
    Zielpublikum: fortgeschrittene Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen mit mediävistischem Bezug
    Bewerbungsschluss: 15. Juni
    Teilnahmegebühr: keine Angabe (Für Teilnehmende aus dem Ausland besteht die Möglichkeit, ein Stipendium für Unterkunftskosten und Reise zu beantragen )
    Veranstaltungsformat: (Stand Mai 2021) in Präsenz (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstr. 22-23)
  • NEU! (aktualisiert am 23. Juli) 18.–22. Oktober, „Scales of Knowledge. From Cosmos to Book“; Henri Pirenne Istitute for Medieval Studies (Gent), Center for Medieval Studies (Fordham), Centre for Medieval literature (Odense and York) und Centre for Medieval Studies (York)
    Zielpublikum: Master-Studierende sowie Promovierende in mediävistischen Disziplinen
    Bewerbungsschluss: 20. September
    Teilnahmegebühr: 100€ bei Teilnahme in Präsenz, 50€ bei online-Teilnahme, kostenlos für Teilnehmende von den veranstaltenden Universitäten
    Veranstaltungsformat: hybrid (vollständige Präsenzverstaltung in Gent, teilweise in Präsenz in Fordham, sonst online)

 

III. Transepochale Kurse

  • 7.–11. Juni, „Public History Summer School“; University of Wrocław
    Zielpublikum: Studierende, Promovierende und andere Forschende
    Bewerbungsschluss: 6. Juni
    Teilnahmegebühr: keine Angabe
    Veranstaltungsformat: digital
  • 17./18. Juni, „Ethnologisches Sommersymposium“; Frobenius-Institut für kulturanthropologische Forschung
    Zielpublikum: keine Angabe
    Bewerbungsschluss: keine Angabe, Voranmeldung via Email an frobenius@em.uni-frankfurt.de notwendig
    Teilnahmegebühr: keine Angabe
    Veranstaltungsformat: digital und in Präsenz (Frobenius-Institut, Goethe-Universität Norbert-Wollheim-Platz 1, Frankfurt am Main)
  • 21. Juni–2. Juli, „History of Christianity in Scotland“; University of Glasgow, International Summer School
    Zielpublikum: keine Angabe
    Bewerbungsschluss: 15. Mai
    Teilnahmegebühr: £300.00
    Veranstaltungsformat: digital
  • 21. Juni–9. Juli, „London Rare Book School“; IES der School of Advanced Study University of London
    Zielpublikum: keine Angabe
    Bewerbungsschluss: kein Bewerbungsschluss, Bewerbungen werden bearbeitet, solang der Kurs noch nicht voll besetzt ist
    Teilnahmegebühr: Preise variieren je nach Kurs und Teilnehmer*innenstatus, von £37.50 bis £500 (es werden extra für die Summer School Stipendien vergeben, Bewerbungsschluss dafür der 5. Mai 2021)
    Veranstaltungsformat: digital via Zoom oder Teams
  • 5.–9. Juli, „Methodology in the History of Philosophy“, University of Groningen
    Zielpublikum: (Research) Master, PhDs and Postdocs
    Bewerbungsschluss: 1. Juni
    Teilnahmegebühr: Master students: € 25; PhDs and Postdocs: € 50
    Veranstaltungsformat: digital

 

IV. Angebote in den Digital Humanities

  • UPDATE! (aktualisiert am 21. Mai) 7.–18 Juni, „Digital Humanities Summer Institute 2021 – Online Edition“; University of Victoria, Canada
    Zielpublikum: keine Angabe
    Bewerbungsschluss: je nach Angebot 15. Mai oder 7. Juni Verlängerte Fristen! 1. Juni oder 7. Juni
    Teilnahmegebühr: keine
    Veranstaltungsformat: online via Zoom
  • 5.–9. Juli, „3D Imaging and Modelling for Classics and Cultural Heritage”; University of London, Institute of Classical Studies
    Zielpublikum: keine Angabe
    Bewerbungsschluss: keine Angabe
    Teilnahmegebühr: £450 / £250 unwaged and unfunded
    Veranstaltungsformat: online, vorwiegend asynchron
  • 12.–15. Juli, „Digital Humanities at Oxford Summer School“; University of Oxford
    Zielpublikum: keine Angabe
    Bewerbungsschluss: keine Angabe
    Teilnahmegebühr: für die Vorträge allein £50, für die Vorträge und einen Workshop (mehrere Workshops können nicht besucht werden) £75
    Veranstaltungsformat: digital via Zoom
  • UPDATE! (aktualisiert am 16. Juli) 3.–13. August, „European Summer University in Digital Humanities”; Universität Leipzig
    Zielpublikum: keine Angabe
    Bewerbungsschluss: 15. Mai (eine Nachrückfrist wird noch bekannt gegeben werden) Registrierungen noch möglich bis zum 15. Juli!
    Teilnahmegebühr: keine Angabe
    Veranstaltungsformat: (Stand jetzt) in Präsenz weder die Universität Leipzig noch andere Institutionen in Leipzig können die Räumlichkeiten für die Teilnehmenden unter Einhaltung der Hygienebestimmungen zu Verfügung stellen; deshalb wird die Summer School online stattfinden
  • UPDATE! (aktualisiert am 30. Juli) 13.–17. September, „12. Edirom-Summer-School“; Virtueller Forschungsverbund Edirom, Universität Paderborn, Zentrum Musik – Edition – Medien
    Zielpublikum: keine Angabe die meisten Kurse sind auch für Einsteiger und Interessierte geeignet, für einige sind aber Vorkenntnisse notwendig
    Bewerbungsschluss: keine Angabe
    Teilnahmegebühr: keine Angabe jeder Kurs wird einzeln abgerechnet, die teuersten kosten 30€ wegen der Verlagerung der Veranstaltung in den virtuellen Raum werden doch keine Gebühren erhoben
    Veranstaltungsformat: in Präsenz (Heinz-Nixdorf-Institut der Universität Paderborn) die Präsenzveranstaltung wurde abgesagt und in den virtuellen Raum verschoben! Die Registrierung ist ab dem 4. August möglich

Jakob Mandel

Jakob Mandel ist studentische Hilfskraft beim AMAD. Seine Interessensschwerpunkte liegen auf mittelalterlichen Machtstrukturen und der deutschen Königswahl.

More Posts


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search