Rezensionsüberblick Januar 2023

Willkommen zu unserem monatlichen Rezensionsüberblick.

Wie immer stellen wir einen Überblick über die im letzten Monat erschienenen Online-Rezensionen mit mediävistischem Bezug zur Verfügung. Integriert sind die unten genannten Portale. Treuen Lesern wird sicher auffallen, dass die Sammlung der Rezensionsportale und Online-Zeitschriften wieder etwas länger geworden ist. Dem liegt eine geplante Erweiterung des Rezensionsüberblicks zugrunde. Wir haben sieben weitere Portale bzw. online erscheinende Zeitschriften in unsere Liste aufgenommen, die weitere, interdisziplinäre Perspektiven aus internationalen Forschungsgemeinschaften einbringen. Aus den regelmäßig erscheinenden Plattformen von diesen neuen sieben haben wir die Rezensionen aus der jeweils letzten Ausgabe für diesen Überblick zugrunde gelegt, deshalb sind die verzeichneten Rezensionen teils schon mehrere Monate alt. Wer weitere aus allen mediävistischen Disziplinen kennt, hilft uns sehr durch einen kurzen Hinweis. Wir wünschen interessante und v.a. zeitsparende Lektüre!

[en:] Welcome to our review digest! Every month we provide an overview of all online published medieval reviews we can find. The sites mentionend below are included. Loyal readers will surely notice that the collection of review portals and online journals has become a bit longer again. This is due to a planned expansion of the review overview. We have added seven more portals or online journals to our list, bringing further, interdisciplinary perspectives from international research communities. From the regularly published platforms of those seven, the reviews from the latest issue in each case have served as the basis for this overview, which is why some of the reviews listed are already several months old. In case we miss some portal for online reviews from all disciplines concerned with medieval studies, please give us a hint. We wish you an interesting, and first of all a timesaving reading!


Per Klick auf den Namen können Sie zum Überblick für das jeweilige Portal springen.

Click on a website’s name to jump directly to an overview of its last month’s reviews.

H-Soz-u-Kult
Sehepunkte
The Medieval Review
Francia-Recensio
Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung
H-Net Reviews
Reviews in History
Histara
Revista Española de Filosofía Medieval
Mirabilia Journal
Anales de la Universidad de Alicante. Historia Medieval
Revista de Filología Románica
Literaturkritik
IASL
Marginalia
Világtörténet
Theologische Revue
Archivalia
The Byzantine Review
Scandinavica
Apardjón Journal for Scandinavian Studies
Scandia
ArtHist.net
Anales de Historia del Arte
Forum Historiae Iuris
Concilium medii aevi
Heraldica Nova

H-Soz-u-Kult:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc (häufig) | frequency of publication: ad hoc (often)

Mohamed-Arbi Nsiri: Rezension zu: Preuß, Kai: Säkularität und Pastoral bei Augustinus von Hippo. Geschichte, Macht, Subjekt. Berlin 2022. In: H-Soz-Kult, 30.01.2023.

Werner Scheltjens: Rezension zu: Heebøll-Holm, Thomas; Höhn, Philipp; Rohmann, Gregor (Hrsg.): Merchants, Pirates, and Smugglers. Criminalization, Economics, and the Transformation of the Maritime World (1200–1600). Frankfurt am Main 2019. In: Connections. A Journal for Historians and Area Specialists, 27.01.2023

Cornelia Scherer: Rezension zu: d’Avray, David L.: Papal Jurisprudence, 385–1234. Social Origins and Medieval Reception of Canon Law. Cambridge 2022. In: H-Soz-Kult, 25.01.2023.

David Napolitano: Rezension zu: Internullo, Dario: Senato sapiente. L’alba della cultura laica a Roma nel medioevo (secoli XI-XII). Rom 2022. In: H-Soz-Kult, 18.01.2023.

_____
nach oben

Sehepunkte:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: monatlich | frequency of publication: monthly

Benjamin Müsegades: Rezension von: Robert Bartlett: Blood Royal. Dynastic Politics in Medieval Europe, Cambridge: Cambridge University Press 2020, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Ralf Lützelschwab: Rezension von: Florent Coste: Gouverner par les livres. Les Légendes dorées et la formation de la société chrétienne (XIIIe-XVe siècles), Turnhout: Brepols 2021, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Ralf Lützelschwab: Rezension von: Michèle Gaillard / Monique Goullet (éds.): Hagiographies. Histoire internationale de la littérature hagiographique latine et vernaculaire en Occident des origines à 1550. International History of the Latin and Vernacular Hagiographical Literature in the West from its Origins to 1550, Turnhout: Brepols 2020, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

James Clark: Rezension von: Jean-Pierre Gerzaguet: L’abbaye de Marchiennes milieu VIIe – début XIIIe siècle. Du monastère familial à l’abbaye bénédictine d’hommes: histoire et chartes, Turnhout: Brepols 2022, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Bénédicte Sère: Rezension von: Laurent Guitton: La fabrique de la morale au Moyen Âge. Vices, normes et identités (Bretagne, XIIe-XVe siècles), Rennes: Presses Universitaires de Rennes 2022, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Katharina Mersch: Rezension von: Felicity Hill: Excommunication in Thirteenth Century England. Communities, Politics, and Publicity, Oxford: Oxford University Press 2022, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Albrecht Classen: Rezension von: Klaus H. Lauterbach (Hg.): Jos von Pfullendorf. Die Fuchsfalle, Wiesbaden: Harrassowitz 2022, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Giuseppe Cusa: Rezension von: Francesco Montorsi / Fanny Maillet: Les Chroniques et l’histoire universelle. France et Italie (XIIIe – XIVe siècles), Paris: Classiques Garnier 2021, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Louise Gay: Rezension von: Jean-Baptiste Santamaria: Marguerite de France, comtesse de Flandre, d’Artois et de Bourgogne (1312-1382). Une vie de princesse capétienne au temps des Valois, Turnhout: Brepols 2022, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Görge K. Hasselhoff: Rezension von: Josef Stern / James T. Robinson / Yonatan Shemesh (eds.): Maimonides’ Guide of the Perplexed in Translation. A History from the Thirteenth Century to the Twentieth, Chicago: University of Chicago Press 2019, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Andreas Büttner: Rezension von: Ingrid Würth: Regnum statt Interregnum. König Wilhelm, 1247-1256, Wiesbaden: Harrassowitz 2022, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Richard Engl: Rezension von: Thomas Zotz / Andreas Schnauder / Johannes Kuber (Hgg.): Von den Welfen zu den Staufern. Der Tod Welfs VII. 1167 und die Grundlegung Oberschwabens im Mittelalter, Stuttgart: W. Kohlhammer 2020, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Volker Reinhardt: Rezension von: Stefan Bauer / Simon Ditchfield (eds.): A Renaissance Reclaimed. Jacob Burckhardt’s Civilisation of the Renaissance in Italy Reconsidered, Oxford: Oxford University Press 2022, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Sünne Juterczenka: Rezension von: Ulrike Gleixner / Marília dos Santos Lopez (eds.): Things on the Move – Dinge unterwegs. Objects in Early Modern Cultural Transfer, Wiesbaden: Harrassowitz 2021, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Klaus Wollenberg: Rezension von: Antal Molnár: Die Formelsammlungen der Franziskaner-Observanten in Ungarn (ca. 1451-1554) , Grottaferrata (Roma): Frati Editori di Quaracchi 2022, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

Anna Simon: Rezension von: Till-Holger Borchert / Jan Dumolyn / Maximiliaan Martens u.a. (Hgg.): Van Eyck. Eine optische Revolution, Stuttgart: Belser Verlag 2020, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023].

_______
nach oben

The Medieval Review

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc (häufig) | frequency of publication: ad hoc (often)

/

_____
nach oben

Francia-Recensio:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: vierteljährlich | frequency of publication: quarterly

/

_____
nach oben

Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: halbjährlich | frequency of publication: biannual

/

_______
nach oben

H-Net Reviews (ohne/without H-Soz-u-Kult; H-ArtHist):

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc | frequency of publication: ad hoc

Rena Lauer. Review of Wysmułek, Jakub, History of Wills, Testators and Their Families in Late Medieval Krakow: Tools of Power. H-Judaic, H-Net Reviews. January, 2023.

Matthew Hayes. Review of Mross, Michaela, Memory, Music, Manuscripts: The Ritual Dynamics of Kōshiki in Japanese Sōtō Zen. H-Buddhism, H-Net Reviews. January, 2023.

Camille Cole. Review of Husain, Faisal, Rivers of the Sultan: The Tigris and Euphrates in the Ottoman Empire. H-Water, H-Net Reviews. January, 2023.

Brian R. Price. Review of Moffat, Ralph, Medieval Arms and Armour: A Sourcebook. H-War, H-Net Reviews. January, 2023.

Luise Borek. Review of Warren, Michelle R., Holy Digital Grail: A Medieval Book on the Internet. H-Sci-Med-Tech, H-Net Reviews. January, 2023.

____
nach oben

Reviews in History:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc | frequency of publication: ad hoc

/

____
nach oben

Histara:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc | frequency of publication: ad hoc

/

____
nach oben

Revista Española de Filosofía Medieval:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: jährlich | frequency of publication: annually

/

_______
nach oben

Mirabilia Journal:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: halbjährlich | frequency of publication: biannual

Das Mirabilia Journal ist eine Open Access-Zeitschrift, die von der Universitat Autònoma de Barcelona gehostet wird. Seit dem Jahr 2000 erscheinen jährlich ein bis zwei Ausgaben, die einen Rezensionsteil mit Beiträgen in spanischer, englischer und portugiesischer Sprache umfassen. Inhaltlich ist die Zeitschrift der Kulturgeschichte der Krone von Aragon gewidmet, das heißt die Beiträge behandeln Geschichte, Literatur, Religion, Philosophie und Kunst im Nordosten der Iberischen Halbinsel während Antike und Mittelalter.

[en:] Mirabilia Journal is an open access journal hosted by the Universitat Autònoma de Barcelona. Since 2000, one or two issues have been published annually, which include a review section. The content of the journal is dedicated to the cultural history of the Crown of Aragon, that is, the contributions deal with history, literature, religion, philosophy and art in the Northeast of the Iberian Peninsula during Antiquity and the Middle Ages.

Salvador-González, José María. Templum Dei. A dogmatic elucidation and its iconography in images of the Annunciation. Madrid; Porto: Editorial Sindéresis, 2022. Rezensiert von Wilson Coimbra Lemke.

Ramón Llull. Enchiridium theologicum lullianum (ed. Jordi Gayà). Barcelona: Ateneu Universitari Sant Pacià. Facultat de Teologia de Catalunya, 2021. “Grans Textos Cristians” 1. Rezensiert von Julia Butiñá.

Álvarez Recio, Leticia (ed.). Iberian Chivalric Romance. Translations and Cultural Transmission in Early Modern England. Toronto: University of Toronto Press, 2021. Rezensiert von Antonio Cortijo Ocaña.

Pietschmann, Klaus, Schlitz, Katelijne Schwindt, Nicole (org.). Maximilian I. (1459-1519) und Musik. Reale Präsenz vs. virtuelle Kommunikation. Troja – Jahrbuch für Renaissancemusik. Band 18, 2019. Rezensiert Antonio Celso Reibeiro.

Jacob Mompò Navarro. Conversos valencians i Inquisició. Experiències vitals d’una minoria perseguida (1481-1521). València: Publicacions de la Universitat de València, 2022. Rezensiert von Alejandro Llinares Planells.

_______
nach oben

Anales de la Universidad de Alicante. Historia Medieval:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: jährlich | frequency of publication: annual

Der Name der Anales de la Universidad de Alicante. Historia Medieval verrät eigentlich alles, was die Zeitschrift ausmacht. Seit 1982 erscheint im Abstand von ein bis vier Jahren eine Ausgabe der Anales, die sich in der Regel dem spanischen und mediterranen Mittelalter widmet.

[en:] The name of the Anales de la Universidad de Alicante. Historia Medieval actually reveals everything about the journal. Since 1982, issues of the Anales have been published at intervals of one to four years, usually devoted to the Spanish and Mediterranean Middle Ages.

Riera Melis, A., Ortega Villoslada, A. (Eds.) (2020). El Manual de rebudes i dades de la Clavaria Municipal de Mallorca corresponent a l’any 1333 (ADM, MSL/252). Barcelona: Institut d’Estudis Catalans, Secció Històrico- Arqueològica, CXII. Rezensiert von Pablo José Alcover Cateura.

De Ayala, C., García Fitz, F. y Palacios, J. S. (Coords.) (2021). Memoria y fuentes de la guerra santa peninsular (siglos X-XV). Gijón: Ediciones Trea. Rezensiert von Sonia Vital Fernández.

Narbona Vizcaíno, R., Bernabeu Borja, S. (2021). Prohoms i cavallers de València. El Consell (1306-1516). València: Publicacions Universitat de València. Rezensiert von Juan Antonio Barrio Barrio.

Vital Fernández, S. (2019). Alfonso VII de León y Castilla (1126-1157). Las relaciones de poder en el centro de la acción política y social del Imperator Hispaniae. Gijón: Ediciones Trea. Rezensiert von Mariel Pérez.

Furió, A., Guia, L. y García Marsilla, J.V. (Eds.) (2021). La veu del Regne. 600 anys de la generalitat valenciana. Universitat de València i Generalitat Valenciana, 3 vols. Rezensiert von María José Cañizares Gómez.

Wickham, C. (2020). Las Formas del Feudalismo. València: Publicacions de la Universitat de València. Rezensiert von Simón German Massa Silva.

_______
nach oben

Revista de Filología Románica:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: jährlich | frequency of publication: annual

Die Revista de Filología Románica widmet sich der Erforschung der romanischen Sprachen. Jährlich veröffentlicht die Universidad Complutenses de Madrid eine Ausgabe der Revista mit Rezensionen in spanischer, katalanischer, englischer, portugiesischer, französischer und italienischer Sprache.

[en:] The Revista de Filología Románica is dedicated to the study of Romance languages. Annually, the Universidad Complutenses de Madrid publishes an issue of the Revista with reviews in Spanish, Catalan, English, Portuguese, French and Italian.

Théophile Perrenot (2017): La toponymie burgonde. Toponymie germanique et burgonde. Toponymie franc-comtoise — Toponymie romande. Toponymie burgonde — Toponymie savoyarde. noms composés et noms divers, Cressé: Éditions des régionalismes. Rezensiert von Héloïse Elisabeth Marie-Vincent Ghislaine Ducatteau (11.03.2022).

Miguel Ángel Ladero Quesada (2020): Espacios y viajes. El mundo exterior de los europeos en la edad media. Madrid: Dykinson. Rezensiert von Sonia Campos Cuadrado (11.03.2022).

Nuria Aranda García (2021): Los «Siete sabios de Roma» en España. Una historia editorial a través del tiempo (siglos XV-XX). Zaragoza: Prensas de la Universidad de Zaragoza. Rezensiert von Pedro Mármol Ávila (11.03.2022).

José Julio Martín Romero (ed.) (2019): El Nobiliario vero y el pensamiento aristocrático del siglo XV. Madrid: Iberoamericana Editorial Vervuert. Rezensiert von M.ª del Pilar Casado Gutiérrez (11.03.2022).

Paulo Alexandre Pereira (2021): Iluminuras – Literatura Portuguesa e Medievalismo. Lisboa: Edições Sílabo. Rezensiert von Pedro Monteiro (11.03.2022).

Maria-Pilar Perea, Santiago Fortuño y Lluís Gimeno (eds.) (2021): Ad perennem magistri memoriam. Germà Colón Domènech. Fesomies i texts. Castelló de la Plana: Publicacions de la Universitat Jaume I, Rezensiert von Diana Nastasescu (11.03.2022).

_______
nach oben

Literaturkritik:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc | frequency of publication: ad hoc

Amelie Bendheim: Wechselrahmen. Medienhistorische Fallstudien zum Romananfang des 13. Jahrhunderts. Universitätsverlag Winter, Heidelberg 2017. Rezensiert von Jörg Füllgrabe (17.01.2023).

Petra Feuerstein-Herz / Ute Frietsch (Hg.): Alchemie – Genealogie und Terminologie, Bilder, Techniken und Artefakte. Forschungen aus der Herzog August Bibliothek. Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2021. Rezensiert von Martin Meier (13.01.2023).

Markus May / Christoph Petersen (Hg.): Heroen – Helden. Eine Geschichte der literarischen Exorbitanz von der Antike bis zur Gegenwart. Wallstein Verlag, Göttingen 2022. Rezensiert von Thomas Merklinger (11.01.2023).

________
nach oben

IASL:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc | frequency of publication: ad hoc

/

_______
nach oben

Marginalia:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc | frequency of publication: ad hoc

/

______
nach oben

Világtörténet:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: vierteljährlich | frequency of publication: quarterly

Világtörténet [dt. Weltgeschichte] ist nach eigener Auskunft die einzige ungarische Online-Zeitschrift, die ungarische und internationale Geschichtsforschung auf einer Plattform vereint. Sie wird von den Mitgliedern des Bölcsészettudományi Kutatóközpont [Forschungszentrum für Geisteswissenschaften] Budapest herausgegeben. Die Beiträge von Világtörténet umfassen Gegenstände aus allen historischen Epochen und erscheinen vierteljährlich. In der letzten Ausgabe (2022/4) wurde leider keine Publikation zum Mittelalter rezensiert, doch hoffen wir in Zukunft auf Einblicke in die ungarische mediävistische Forschung.

[en:] Világtörténet [engl. World History] is, according to its own information, the only Hungarian online journal that combines Hungarian and international historical research on one platform. It is edited by the members of the Bölcsészettudományi Kutatóközpont [Humanities Research Center] Budapest. The contributions to Világtörténet include topics from all historical periods and appeare quarterly. In the last issue (2022/4), however, unfortunately no publication on the Middle Ages was reviewed, but we hope for insights into Hungarian medievalist research in the future.

/

______
nach oben

Theologische Revue:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: monatlich | frequency of publication: monthly

Perspectives on Origen and the history of his Reception, hg. v. Alfons Fürst. – Münster: Aschendorff Verlag 2021 (Adamantiana, 21). Rezensiert von Patricia Ciner.

Kunst und Religion. Handbuch der Bildtheologie, Band IV, hg. v. Reinhard Hoeps. – Paderborn: Verlag BRILL / Ferdinand Schöningh 2021. Rezensiert von Josef Meyer zu Schlochtern.

_______
nach oben

Archivalia:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc | frequency of publication: ad hoc

Jan Wiechert: Die Waldenburger Fastnacht. Mit einem Vorwort von Hermann Bausinger. Schwäbisch Hall: Molino 2020. Rezensiert von Klaus Graf (15.01.2023).

Zeitschrift für Hohenzollerische Geschichte. Herausgegeben vom Hohenzollerischen Geschichtsverein e.V. Sigmaringen 57./58. Band bzw. der ganzen Reihe 142./143. Band 2021/2022. Stuttgart: Kohlhammer (in Kommission) 2022. Rezensiert von Klaus Graf (12.01.2023).

Überlingen legendär! 1250 Jahre sagenhafte Stadtgeschichte. Begleitbuch zur Sonderausstellung Städtisches Museum Überlingen 1.4.-12.12.2020. Überlingen: Städtisches Museum 2020. Rezensiert von Klaus Graf (08.01.2023).

________
nach oben

The Byzantine Review:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc | frequency of publication: ad hoc

Jeffrey C. Anderson, The Creation of the Illustrated Octateuch (Spätantike, frühes Christentum, Byzanz; Reihe B, Studien und Perspektiven 52). Wiesbaden: Reichert 2022. Rezensiert von Martina Horn (21.01.2023).

________
nach oben

Scandinavica:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc | frequency of publication: ad hoc

Scandinavica ist eine Zeitschrift für alle Fachteile der Skandinavistik. Sie wird vom Research Centre for Scandinavian Studies des University College London herausgegeben. Scandinavica ist das einzige neu aufgenommene Portal, das ad hoc veröffentlicht, deshalb ist hier nur die letzte relevante Rezension verzeichnet, die bereits im letzten Juni erschienen ist.

[en:] Scandinavica is a journal for all subject areas of Scandinavian Studies. It is published by the Research Centre for Scandinavian Studies at University College London. Scandinavica is the only newly included portal that publishes ad hoc, so only the last relevant review is listed here, which was published last June.

Heather O’Donoghue, Narrative in the Icelandic Family Saga: Meanings of Time in Old Norse Literature. Bloomsbury Academic, London, New York, Oxford, New Delhi, Sydney 2021. Rezensiert von Rory McTurk (16.6.2022).

_______
nach oben

Apardjón Journal for Scandinavian Studies:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: halbjährlich | frequency of publication: biannual

Das Apardjón Journal for Scandinavian Studies ist eine noch junge Online-Zeitschrift zur skandandinavistischen Mediävistik des Center for Scandinavian Studies der University of Aberdeen.

[en:] The Apardjón Journal for Scandinavian Studies is a young online journal on Scandinavian medieval studies published by the Center for Scandinavian Studies at the University of Aberdeen.

Sanmark, Alexandra. 2017. Viking Law and Order (Edinburgh: Edinburgh University Press). Rezensiert von Keith Ruiter.

Crawford, Jackson. 2019. The Wanderer’s Hávamál (Indianapolis & Cambridge: Hackett). Rezensiert von Giulia Mancini.

Jóhanna Katrín Friðriksdóttir. 2020. Valkyrie: The Women of the Viking World (London/Oxford: Bloomsbury). Rezensiert von Amy Jefford Franks.

Leneghan, Francis. 2020. The Dynastic Drama of Beowulf (Woodbridge: D.S. Brewer). Rezensiert von Melissa Ridley Elmes.

Merkelbach, Rebecca. 2019. Monsters in Society: Alterity, Transgressions, and the Use of the Past in Medieval Iceland (Berlin: De Gruyter). Rezensiert von Peggy Gilbert.

Kershaw, Jane F. 2020. Viking Identities: Scandinavian Jewellery in England (Oxford: Oxford University Press). Rezensiert von Elizabeth J. West.

Cooijmans, Christian. 2020. Monarchs and Hydrarchs: The Conceptual Development of Viking Activity across the Frankish Realm (c.750-940) (Oxford: Oxford University Press). Rezensiert von Dain Swenson.

Ármann Jakobsson and Miriam Maybourd (eds.). 2020. Paranormal Encounters in Iceland 1150-1400 (Berlin: De Gruyter). Rezensiert von Gwendolyne Knight.

_______
nach oben

Scandia:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: jährlich | frequency of publication: annually

Scandia ist die erste Zeitschrift zur skandinavischen Mediävistik aus Brasilien. Das Postgraduate Program of Religious Studies an der Universidad Federal da Paraíba (UFPB) gibt jährlich eine Ausgabe der Zeitschrift heraus, die hauptsächlich der Geschichte und der Kultur der Wikinger gewidmet ist.

[en:] Scandia is the first journal on Scandinavian medieval studies from Brazil. The Postgraduate Program of Religious Studies at the Universidad Federal da Paraíba (UFPB) publishes an annual issue of the journal dedicated mainly to the history and culture of the Vikings.

Ganander, Christfrid. Mitologia Finnica [Mythologia Fennica]. Tradução ao italiano e edição por Luca Taglianetti, emcolaboração comMarcello Ganassini. Prefácio de Jouko Hautala. Viterbo: Vocifuoriscena, 2018. Rezensiert von Victor Hugo Sampaio Alves.

Birgisson, Bergsveinn. O Viking Negro–A saga esquecida de um dos maiores heróis nórdicos; Tradução de Guilherme da Silva Braga. 1. ed. Rio de Janeiro: Globo Livros, 2021. Rezensiert von André Araújo de Oliveira.

Eggers, Robert (dir.).The Northman. Produção de Official Focus Features. Estados Unidos; Islândia: Universal Pictures, 2022. Rezensiert von Monicy Araujo Silva.

Nordvig, Mathias. Volcanoes in old norse Mythology Myth and environment in Early Iceland, British: Arc Humanities Press, 2021. Rezensiert von Glezia Alves de Melo.

Larrington, Carolyne. The Winter is coming: O Mundo Medieval de Game of Thrones; tradução Márcia Blasques. –1ª ed. –Rio de Janeiro: UBook Editora, 2018. Rezensiert von Thaïsde Matos Barbosa.

Price, Neil. Vikings: A história definitiva dos povos do norte; tradução: Renato Marques de Oliveira. São Paulo; Editora planeta do Brasil, 2021. Rezensiert von Guilherme Garcia Galego.

_______
nach oben

ArtHist.net:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc (selten) | frequency of publication:ad hoc (seldom)

Aleksandra Lipińska: [Rezension zu:] Haug, Henrike: imitatio – artificium. Goldschmiedekunst und Naturbetrachtung im 16. Jahrhundert (= Interdependenzen; 7), Wien, Köln 2021. In: ArtHist.net, 17.01.2023.

_______
nach oben

Anales de Historia del Arte:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: jährlich | frequency of publication: annually

Die Anales de Historia del Arte werden von der Universidad Complutense de Madrid herausgegeben, erscheinen jährlich in einer Themenausgabe und besprechen kunsthistorische Veröffentlichungen aller Epochen.

[en:] The Anales de Historia del Arte are published by the Universidad Complutense de Madrid, appear annually in a thematic issue and discuss art historical publications of all periods.

Diana Olivares, El Colegio de San Gregorio de Valladolid. Saber y magnificencia en el tardogótico castellano. Madrid: Consejo Superior de Investigaciones Científicas, 2020. Rezensiert von María Teresa Chicote Pompanin (05.10.2022).

________
nach oben

Forum Historiae Iuris:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc (selten) | frequency of publication: ad hoc (seldom)

/

________
nach oben

Concilium medii aevi:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: jährlich | frequency of publication: annually

/

________
nach oben

Heraldica Nova:

Offizielle Homepage: Link

Erscheinungsweise: ad hoc (selten) | frequency of publication: ad hoc (seldom)

/

________
nach oben



Diesen Blogbeitrag zitieren
Jakob Mandel (2023, 1. Februar). Rezensionsüberblick Januar 2023. Mittelalter. Abgerufen am 22. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/rhbf

Jakob Mandel

Jakob Mandel ist Redakteur für Rezensionsüberblicke. Seine Dissertation behandelt das Papsttum und die Kreuzzüge im 12. Jahrhundert.

More Posts

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search