Für Nachsitzerinnen und Streber – Sommerschulen 2023

Früh aufstehen, Vokabeln lernen und im Sportunterricht die lästige Bodenturnen-Note: Jeder kennt die alltäglichen Tücken, die die Schule jedes Jahr wieder bereithält. Und wenn man dann noch im Sommer statt zum Badesee in die Schule gehen muss, dann ist das worst-case-Szenario für jede Schülerin und jeden Schüler erreicht: Nachsitzen im Sommer, welch Graus!

Vielleicht ist es für uns Streber*innen aus der Redaktion, die im Geschichtsunterricht irgendwo zwischen Chlodwig I., “Stadtluft macht frei” und den ersten Gutenberg-Buchpressen hängengeblieben sind, nur halb so schlimm, die sonnigen Tage in der Bibliothek zu verbringen. Deshalb haben wir wie jedes Jahr wieder die aktuellen Sommerschulen aus aller Welt für alle Streberinnen und Nachsitzer zusammengestellt. Wer also das Bedürfnis nach oder den Bedarf an Unterrichtsstoff über alte Bücher und Münzen hat, wird hier hoffentlich fündig – auch im Herbst, wenn die Sommerferien wieder vorbei sind und alle zusammen mit den Strebern und den Nachsitzerinnen die Schulbank drücken müssen.

 

I. Grund- bzw. Hilfswissenschaftliche Kurse, Methodische Angebote

  • 5.–16. Juni “London International Palaeography School“; IES der School of Advanced Study. University of London
    Zielpublikum: Anfängerkurse, sofern nicht anders angegeben
    Bewerbungsschluss: keine Angabe
    Teilnahmegebühr: Je nach gebuchtem Angebot variieren die Preise zwischen £75 und £675
    Veranstaltungsformat: in Präsenz (Senate House, London; daneben werden auch short online courses angeboten)
  • (NEU! Update 9. Mai) 26.–30. Juni “Scriptorium Brunense. Summer School of Auxiliary Historical Sciences“; Masarykova Univerzita Brno
    Zielpublikum: drei verschiedene Level – für Anfänger auf Tschechisch, für Fortgeschrittene auf Tschechisch, für Fortgeschrittene und Graduierte auf Englisch
    Bewerbungsschluss: 22. Juni
    Teilnahmegebühr: 2.400 CZK, für Studierende ermäßigt 1.950 CZK
    Veranstaltungsformat: in Präsenz
  • 28. August–8. September “9. Sommerkurs Paläographie. Lateinische Schrift“; Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
    Zielpublikum: keine Angabe
    Bewerbungsschluss: 31. Mai
    Teilnahmegebühr: keine Angabe
    Veranstaltungsformat: in Präsenz am Historischen Seminar (ZEGK) der Universität Heidelberg, Grabengasse 3–5 Heidelberg
  • 31. Juli–11. August “12. Numismatisches Sommerseminar 2023“; Mommsen Gesellschaft, Universität Wien
    Zielpublikum: Doktorand*innen, Magistrand*innen und jüngere Wissenschaftler*innen aller in weiterem Sinne historisch-kulturwissenschaftlichen Studienrichtungen
    Bewerbungsschluss: 30. April
    Teilnahmegebühr: 300€
    Veranstaltungsformat: in Präsenz mit Museumsbesuchen in Wien
  • (UPDATE! 16. Juni) 4.–15. September “Sommerkurs Fachspezifisches Latein“; Universität Bern, Walter Benjamin Kolleg
    Zielpublikum: Studierende (BA/MA), Doktorand*innen oder Postdocs in einer Disziplin mit ‘lateinischer Vergangenheit’ oder Affinität zu lateinischer Literatur
    Bewerbungsschluss: 28. Mai; Auch verspätete Anmeldungen sind noch willkommen!
    Teilnahmegebühr: keine Angabe
    Veranstaltungsformat: in Präsenz
  • 18.–23. September “Qur’anic manuscripts, past and present: Cataloging and “digital tools”“; Staatsbibliothek zu Berlin, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Al-Furqan Islamic Heritage Foundation
    Zielpublikum: advanced MA and doctoral students, as well as other junior researchers in the fields of Oriental Philology and Islamic Studies
    Bewerbungsschluss: 3. Mai
    Teilnahmegebühr: keine
    Veranstaltungsformat: in Präsenz

 

II. Mediävistische Kurse

  • 27.–31. August “München für Mediävisten“; Deutsches Historisches Institut Paris
    Zielpublikum: Deutsche und französische Studierende und Doktoranden der mittelalterlichen Geschichte mit guten Grundkenntnissen in der jeweils anderen Sprache
    Bewerbungsschluss: 1. Juni
    Teilnahmegebühr: 50€ (Bahnfahrt (2. Klasse, 150,- € max.) oder Flug (günstigste Klasse, 250,- € max.) und Übernachtung werden vom DHI Paris getragen)
    Veranstaltungsformat: in Präsenz

 

III. Transepochale Kurse

  • 12.–16. Juni “Public History Summer School“; University of Wrocław, University of Luxembourg, Zajezdnia (Depot) History Centre, International Federation for Public History, Polish Academy of Sciences
    Zielpublikum: students, PhD candidates and practitioners
    Bewerbungsschluss: 11. Juni
    Teilnahmegebühr: keine Angabe
    Veranstaltungsformat: hybrid format (on-site in Wrocław and on-line)
  • 19. Juni–7. Juli “London Rare Books School“; IES der School of Advanced Study. University of London
    Zielpublikum: Anfängerkurse, sofern nicht anders angegeben
    Bewerbungsschluss: keine Angabe
    Teilnahmegebühr: Je nach gebuchtem Angebot variieren die Preise zwischen £100 und £1800
    Veranstaltungsformat: in Präsenz (Sente House, London)
  • 13. Juli–5. August “History of Christianity in Scotland“; University of Glasgow
    Zielpublikum: keine Angabe
    Bewerbungsschluss: keine Angabe
    Teilnahmegebühr: tuition fee £2820; accommodation £500
    Veranstaltungsformat: in Präsenz mit Exkursionen
  • (NEU! Update 9. Mai) 1.–8. Oktober “Mediterrane Kriegskulturen in der Vormoderne“; Deutsches Studienzentrum in Venedig
    Zielpublikum: Master-Studierende und Doktoranden
    Bewerbungsschluss: 31. Mai
    Teilnahmegebühr: keine Angabe; die Unterkunft wird vom Studienzentrum organisiert und bezahlt, An- und Abreise müssen die Teilnehmenden selbst tragen
    Veranstaltungsformat: in Präsenz

 

IV. Angebote in den Digital Humanities

  • 24.–28. Juli “Digital History – Neue Werkzeuge für Quellenerschließung und Textanalyse“; Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums
    Zielpublikum: Studierende, aber auch Historiker*innen jeder Qualifikationsstufe, vom BA bis zur Professur, Archivar*innen und alle anderen Interessierten
    Bewerbungsschluss: keine Angabe
    Teilnahmegebühr: keine Angabe
    Veranstaltungsformat: Online und dezentral via Zoom
  • (NEU! Update 16. Juni) 6.–8. September “Writing global medieval history: comparative and connected approaches“; Fondazione 1563 per l’Arte e la Cultura della Compagnia di San Paolo
    Zielpublikum: doctoral students and early career researchers
    Bewerbungsschluss: 25. Juni
    Teilnahmegebühr: keine; Unterkunft, An- und Abreise müssen die Teilnehmenden selbst tragen, die Organisatoren verhandeln mit einigen Hotels ein Extraangebot für Teilnehmende der Summer School
    Veranstaltungsformat: in Präsenz (Turin)


Diesen Blogbeitrag zitieren
Jakob Mandel (2023, 19. April). Für Nachsitzerinnen und Streber – Sommerschulen 2023. Mittelalter. Abgerufen am 17. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/rhbm

Jakob Mandel

Jakob Mandel ist Redakteur für Rezensionsüberblicke. Seine Dissertation behandelt das Papsttum und die Kreuzzüge im 12. Jahrhundert.

More Posts

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search